Reiseziele - fünf Ideen für euer Reisejahr!

Jetzt ist die beste Zeit für Urlaubsplanung! Habt ihr schon Reisepläne für 2017? Wir hätten da noch ein paar Ideen für euch. Ferne und nahe Ziele, Natur und Stadt, Abenteuer und Entspannung. Alle Reiseideen könnt ihr natürlich bei uns buchen oder euch individuell zu den Reisezielen beraten lassen.
Reiseziele 2017

Oman

Reiseziel Oman
Ultimativer Grund, 2017 in den Oman zu reisen: Wer Arabien kennen lernen möchte, der sollte in den Oman reisen. Während sich Dubai und Abu Dhabi gegenseitig versuchen, mit Rekorden zu übertrumpfen, geht es hier eher ruhig und beschaulich zu. Der Tourismus wächst zwar, aber (noch) im kleinen Rahmen, ohne Massentourismus.

Unser Reisetipp: Der Oman lässt sich dank gut ausgebauter Straßen gut mit dem Mietwagen erkunden. Für Familien, die gerne mit anderen Reisefamilien unterwegs sind empfehlen wir die geführte Reise „Oman for Family“. Traumhafte Strände am Indischen Ozean findet ihr in Salalah.

Mögliche Reiseroute: Startet in der Hauptstadt Muscat und besucht die historische Handelsstadt Nizwa. Der Ausflug ins Gebirge zu den grünen Plateaus des Jebel Akhdar steht im großen Gegensatz zum Abenteuer in der Wahiba Wüste. In einem Wüstencamp könnt ihr hier eine unvergessliche Nacht in einem Beduinenzelt verbringen. Und natürlich darf auch der Besuch einer Oase nicht fehlen! Auf dem Rückweg nach Muscat solltet ihr unbedingt die Dhau Werft in Sur besuchen – der Bau der imposanten Holzschiffe ist sehr beeindruckend.

Wer an Traumstränden entspannen möchte, sollte (im Anschluss oder direkt) nach Salalah reisen. Hier warten weiße, feinsandige und palmengesäumte Strände und das türkisblaue Wasser des Indischen Ozeans auf euch.

Beste Reisezeit: Oktober bis Mai, dann ist es weniger heiß.
Ein Reiseziel für: Kulturinteressierte, Abenteurer, Wüstenentdecker, Palmenstrandliebhaber

Kanada

Reiseziel Kanada
Ultimativer Grund, 2017 nach Kanada zu reisen: Kanada wird 150! Das Land feiert 2017 seinen Geburtstag. Und als Geschenk gibt es das ganze Jahr freien Eintritt in die kanadischen Nationalparks!

Unser Reisetipp: Ein Roadtrip im Wohnmobil oder Mietwagen, um Kanadas beeindruckende Weite und gigantische Landschaften ganz unabhängig und individuell zu entdecken. Wer mag kombiniert Natur- und Stadterlebnis und besucht eine der spannenden Metropolen Toronto, Montréal oder das vielfach als lebenswerteste Stadt ausgezeichnete Vancouver.

Mögliche Reiseroute: Kanada ist nun mal riesig. Daher können wir uns nicht auf eine Reiseroute beschränken. Hier sind drei Ideen:

Calgary nach Vancouver: für alle, die Zeit haben. Von Calgary zu den schneebedeckten Gipfeln, Schluchten, Wasserfällen und glasklaren Seen des Banff und Jasper Nationalpark nach Vancouver - der Stadt zwischen Bergen und Meer. Und für alle, die noch mehr Zeit haben: Vancouver Island.

New Brunswick / Nova Scotia: Entdeckt das eher unbekannte Atlantik-Kanada! Ab Halifax geht es mit dem Mietwagen oder Wohnmobil in den wald- und wasserreichen Kejimkujik Nationalpark, entlang von Dünen, Lagunen und wilden Küsten zum Hopewell Cape mit seinen enormen Gezeitenunterschieden sowie an die roten Sandstrände von Prince Edward Island.

Manitoba / Saskatchewan: Ab in die Wildnis Kanadas! Startet in Winnipeg und begebt euch abseits der Touristenpfade. Im Riding Mountain und Prince Albert Nationalpark gibt es nicht nur Natur pur, sondern auch Elche, Wölfe, Schwarzbären und Wapitihirsche. Verbringt ein paar Tage auf einer Ranch oder lernt das Leben der einheimischen Indianerstämme kennen.

Beste Reisezeit: Jede Jahreszeit hat in Kanada ihren ganz eigenen Charme. Wintersport, Indian Summer im Herbst, grüne Nationalparks im Frühjahr und Sommer. Zu beachten: Ab ca. Juni bis August gibt es leider auch vermehrt Mücken und die sogenannten Blackflies, hier ist es besser, Seenregionen zu meiden oder auf guten Schutz zu achten.
Ein Reiseziel für: Individualisten, Naturfreaks, Outdoorfans, Fans der großen Weite

Gozo

Reiseziel Gozo
Ultimativer Grund, 2017 nach Gozo zu reisen: Das Gute liegt so nah und wird gerne übersehen. Gozo, die kleine Schwester von Malta ist nur drei Flugstunden entfernt und fühlt sich trotzdem wild und abenteuerlich an.

Unser Reisetipp: Hotel Cornucopia, kleines, persönlich geführtes Hotel im landestypischen Stil mit gemütlichem Innenhof. Mehr Infos dazu unter den Reiseideen Malta hier. Dazu einen Mietwagen, um die Insel individuell zu entdecken, oder einen Hop-on-Hop off Buspass.

Mögliche Reiseroute: Flug nach Valetta, Malta. Von Malta aus fährt die Fähre in rund 25 Minuten nach Gozo (Fahrpreis für Erwachsene unter 4,65 EUR, Kinder 1,15 EUR). Unser Tipp: Entspannung auf Gozo kombinieren mit einigen Tagen Kultur auf Malta. Auf Gozo selbst findet ihr raue Küstenlandschaften, Strände sowie einige der besten Schnorchel- und Tauchreviere des Mittelmeers. Das Leben auf der Insel ist geprägt von Landwirtschaft und Fischfang. Traditionelle Bauernhäuser finden sich überall auf der Insel, ebenso wie Restaurants, in denen man den frischen Fisch, Ziegenkäse und weitere lokale Produkte genießen kann. Hierfür eignet sich übrigens auch prima der Markt der Hauptstadt Victoria.

Beste Reisezeit: ganzjährig! Selbst im kältesten Monat Januar fallen die Temperaturen in der Regel nicht unter 12 Grad. Im Juli und August kann es recht heiß werden, allerdings weht auch meist eine Meeresbrise, die die Temperaturen erträglich macht.
Ein Reiseziel für: Taucher, Naturfreaks, Ruhesuchende, Wanderer, Genießer

Lissabon

Reiseziel Lissabon
Ultimativer Grund, 2017 nach Lissabon zu reisen: Lissabon wurde bereits von CNN als „coolste Stadt der Welt“ bezeichnet. Ein Kriterium für „cool“ war dabei, dass die Stadt spannend, lebendig und vielfältig ist, jedoch von den großen Touristenströmen übersehen wird. Lissabon hat nicht nur coole Street Art, nein, die Stadt definiert Street Art auch ganz eigen: mit zahlreichen „Fundstücken“ im Kopfsteinpflaster, kleinen Kunstwerken, die es zu entdecken gilt. Und dann natürlich das Essen: die vielen Cafés, Bars und Tascas (Kneipen) sind so verlockend, dass die Stadtbesichtigung einfach ständig unterbrochen werden muss. Achja, cool für Sonnenfreunde: In Lissabon scheint die Sonne 290 Tage im Jahr!

Unser Reisetipp: Hello Lisbon Castello Apartments im Stadtteil Alfama, ab 69,00 EUR pro Studio/Nacht, ab 139,00 EUR pro Apartment/Nacht

Mögliche Reiseroute: Wir haben ein paar tolle Tipps für Lissabon! Verschafft euch mit dem Hop on Hop off Bus einen ersten Überblick über die Stadt, erkundet sie zu Fuß oder auf einer Schifffahrt auf dem Tejo. Wer es stylisch und ausgefallen mag, lässt sich im alten VW Käfer die Stadt zeigen. Hier sind sogar Touren inklusive Surfunterricht möglich!

Beste Reisezeit: ganzjährig, selbst im Winter sind die Temperaturen vergleichsweise mild. Mai bis September sind die trockensten Monate.
Ein Reiseziel für: Stadtfans, Kulturbegeisterte, Essensgenießer, Coole

Aruba

Reiseziel Aruba
Ultimativer Grund, 2017 nach Aruba zu reisen: Hand aufs Herz – wieviel wisst ihr über Aruba? Genau. Die niederländisch geprägte Insel ist bei uns noch wenig bekannt als Reiseziel. Dabei hat sie so viel mehr zu bieten als Strand und Sonne. Der Veranstaltungskalender kann mit so mancher Metropole mithalten. Lighting Parade zu Karneval, Aruba Art Fair, Soul Beach Music Festival, Summer Music Festival, Windsurf Championship, Caribbean Sea Jazz Festival, Challenge Aruba – um nur ein paar Events zu nennen. Und natürlich: Traumstrände und kristallklares Wasser. Perfekt zum Entspannen, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Viele Strände Arubas sind flach und damit auch prima für Kinder geeignet. Um die Strände und Tauchspots sauber zu halten gibt es übrigens das Aruba Reef Care Project. Regelmäßig treffen sich Einheimische mit Urlaubern zur großen Säuberungsaktion. One Happy Island – Arubas Slogan passt.

Unser Reisetipp: Drei Strände Arubas sind besonders zu erwähnen. Baby Beach, wie der Name schon sagt ein kindgerechter, sehr flacher Strand; Eagle Beach mit seinen markanten Divi-Divi-Bäumen (trug bereits den Titel Bester Strand der Welt) sowie der Strand der Renaissance Private Insel, auf dem Flamingos spazieren gehen. Wer zwischen den Strandtagen etwas Bewegung möchte kann auch eine typisch arubische Sportart ausprobieren: Beach Tennis.

Mögliche Reiseroute: Entspannten Strandurlaub kombinieren mit einer Inselerkundung. Im eigenen Mietwagen lässt sich beispielsweise der Arikok Nationalpark entdecken. Hier findet ihr neben Höhlen, bizarren Felsformationen, Sanddünen und exotischen Kakteen auch Spuren der einheimischen Indianer: Felsmalereien und unterirdische Höhlen.
Beste Reisezeit: März bis September. Oktober bis Februar regnet es etwas öfter, aufgrund der Lage Arubas „unter dem Winde“ gibt es auf der Insel aber generell weniger Niederschlag
Ein Reiseziel für: Strandliebhaber, Taucher, Schnorchler, Glückssuchende