Reisen mit Baby während der Elternzeit

Reisen während der Elternzeit

Der erste Urlaub oder gar die erste große Reise mit Baby ist unglaublich aufregend und selbst für reiseerfahrene Eltern Neuland. Aber nur nicht von der lieben Verwandtschaft verrückt machen lassen („Was wollt ihr? Mit Baby verreisen, das geht doch nicht.“) Mit etwas Planung könnt ihr auch mit Baby entspannt urlauben und die Welt entdecken.

Klar gibt es einige Dinge zu beachten, aber dafür sind wir ja da. Wir wissen wovon wir sprechen, denn wir waren selbst in der Elternzeit unterwegs. Auf unserem Blog erzählen wir euch auch von unseren Reiseerfahrungen. Wir geben euch Tipps zu den passenden Zielen und Reisearten, beantworten eure Fragen zum Fliegen mit Babys und organisieren Babybetten und Kindersitze. Ihr bekommt Ratschläge zur Vorbereitung der Reise und sogar eine praktische Packliste! So könnt ihr ganz entspannt in den Urlaub starten.

Die wichtigsten Infos zum Thema Elternzeit und Reisen während der Elternzeit haben wir hier für euch zusammengefasst. Ideen zu einer Elternzeitreise mit dem Wohnmobil, auf dem Schiff oder im Ferienhaus findet ihr weiter unten. ReisenwährendderElternzeit

Wie funktioniert Elternzeit und Elterngeld?

Die Regelung in Deutschland sieht vor, dass ein Elternteil ab Geburt des Kindes die Berufstätigkeit unterbricht und in dieser Zeit rund zwei Drittel seines vorherigen Einkommens (mindestens 300 Euro, maximal 1.800 Euro) vom Staat bezieht. Diese Bezüge nennen sich Elterngeld und sind auf maximal ein Jahr beschränkt. Allerdings gibt es zusätzliche zwei Monate Elterngeld für den zweiten Elternteil (meistens der Vater), wenn dieser die zusätzliche Zeit zu Hause bleibt. Somit ist, aufgeteilt auf Mutter und Vater, demnach insgesamt 14 Monate bezahlte Elternzeit möglich.

Wie kann die Elternzeit aufgeteilt werden?

Die klassische Aufteilung ist in der Regel eine 12-monatige Elternzeit der Mutter und zwei Monate Elternzeit für den Vater. Dabei können die zwei Monate des Vaters gleichzeitig, d.h. während der einjährigen beruflichen Auszeit der Mutter genommen werden. So kann eine gemeinsame Reise mit bis zu acht Wochen (plus eventuellem Urlaub) genommen werden.
Mütter und Väter können ihre Elternzeit aber auch beliebig aufteilen. Voraussetzung ist lediglich, dass einer der Partner mindestens zwei Monate Elternzeit nimmt, um die vollen 14 Monate zu erhalten.
Wird die Elternzeit zu gleichen Teilen zwischen beiden Eltern aufgeteilt, entsteht somit die Möglichkeit, bis zu sieben Monate (plus eventuellem Urlaub) auf Reisen zu gehen.

Wie wird die Elternzeit (und damit auch das Elterngeld) beantragt?

Die Elternzeit der Mutter muss vor Ablauf der Mutterschutzfrist bei der zuständigen Stelle beantragt werden, beim Vatergilt eine Frist von spätestens sieben Wochen vor dem gewünschten Beginn der Elternzeit. Achtung – die Beantragung ist bindend und erfordert bei Änderungen die Zustimmung des Arbeitgebers.
Ausführliche Informationen und aktuelle Änderungen gibt es beim Bundesministerium für Familien.

Die Vorteile einer Reise während der Elternzeit

Elternzeitreise Ihr seid unschlüssig, ob eine Reise mit Baby überhaupt möglich und sinnvoll ist? Hinzu kommen Bedenken und gut gemeinte Ratschläge der eigenen Familie oder von Freunden, die die Reisepläne für absurd, oder die reiselustigen Eltern für egoistisch erklären? Hier sei gesagt: Nicht verrückt machen lassen! Eine Reise während der Elternzeit hat, wenn sie gut geplant ist, viele Vorteile. 
Selten haben Familien die Möglichkeit, so viel Zeit am Stück gemeinsam zu verbringen. Klar kann man diese Zeit auch gemeinsam zu Hause verbringen. Daheim fallen jedoch Arbeiten an, die erledigt werden müssen, Liegengebliebenes wird nachgeholt – es gibt immer etwas zu tun und sicherlich wird die Zeit im Urlaub um einiges intensiver genutzt. Anfangs ist meistens die Mutter diejenige, die die meiste Zeit mit dem Baby verbringt. Während der Elternzeit kann auch der Vater aktiv am Tagesablauf teilhaben. Eine gemeinsame Reise kann das neue Gefühl, nun eine Familie zu sein, stärken und festigen. 
Eine Reise schafft auch unglaublich viele gemeinsame Erinnerungen, von denen man noch Jahre später zehrt. Persönlich werden mein Partner und ich nie vergessen, wie unser Sohn während der Elternzeit-Reise seine ersten Schritte auf einer Brücke über den Mississippi gemacht hat. Und unser Sohn wird sich diese Geschichte vermutlich bis ins hohe Alter immer wieder von uns erzählen lassen müssen.
Die Reise mit Babys bringt auch praktische Vorteile. Ein Baby ist in der Regel recht anspruchslos, solange es seine Eltern um sich weiß, sich geborgen fühlt und ausreichend zu essen bekommt. Schlafen können die meisten Babys überall, im Kinderwagen, in der Trage oder im Babybett. Bis zu einem Alter von zwei Jahren ist es zudem günstiger, mit Baby bzw. Kleinkind zu verreisen, da bei Fluggesellschaften nur ein geringer Aufpreis und kein eigenes Ticket fällig wird.

Das sollte man beachten

Selbstverständlich sollte man einige Dinge beachten, wenn man eine Reise mit einem Baby plant. Bei der Auswahl des Reiseziels sollte die Sicherheit im Land ebenso beachtet werden wie eventuelle Gesundheitsgefährdungen (z.B. Malaria) und allzu extremes Klima. Wer weniger reiseerfahren ist, sollte eher ein Ziel aussuchen, in dem man sich problemlos verständigen kann und die Sprache spricht. Wer reiseerfahren ist, sollte auf jeden Fall bedenken, dass eine Reise mit Baby anders ist, als die Reisen, die ohne Kind unternommen wurden. Straffe Zeitpläne oder lange Tagesetappen sind nichts für eine Reise mit kleinem Kind. Lieber ausreichend Zeit einplanen und die Reise entspannt angehen. Kinder zeigen ihren Eltern gerne, dass die Picknick-Decke im Grünen beim ungeplanten Zwischenstopp am Wegesrand manchmal viel besser sein kann, als das vollbepackte Besichtigungsprogramm.

Verschiedene Reisearten bieten sich besonders für eine Reise während der Elternzeit an. Wer nicht an einem Ort bleiben, aber trotzdem auf das ständige Kofferpacken verzichten möchte, der sollte im Wohnmobil reisen oder eine Kreuzfahrt machen. Wer seinen Urlaub lieber ganz entspannt an einem Ort verbringen möchte, der mietet am besten ein Ferienhaus mit Eigenanreise oder Mietwagen. 

Urlaub im Wohnmobil

Mobil sein und trotzdem das Dach über dem Kopf dabei – das ist der große Vorteil von Wohnmobilen. Gerade mit kleinen Kindern besteht so immer die Möglichkeit, zum Mittagsschläfchen anzuhalten, Essen zuzubereiten oder zu wickeln.

Persönlich empfehlen können wir eine Wohnmobil-Reise auch wegen der vielen Gelegenheiten draußen zu sein. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wieviel Spaß ein Baby auf der Picknickdecke beim Grashalme-Zupfen haben kann. Und wie schön es ist, abends das Baby im Wohnmobil schlummern zu wissen und am Lagerfeuer zu sitzen um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Auf dem Campingplatz kommt man gerade, wenn man mit Baby unterwegs ist, schnell in Kontakt mit anderen Reisenden. So manche Geheimtipps zum schönsten Strand, besten Café oder zur ausgefallenen Sehenswürdigkeit inklusive!

Klassische Ziele für Wohnmobilreisen sind USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Aber auch Schweden oder Norwegen lassen sich ideal im Wohnmobil bereisen.

Bei Anmietung eines Wohnmobils ab Deutschland kann das Fahrzeug sogar bequem zu Hause mit allem Notwendigen beladen werden. So beginnt die Reise ganz entspannt direkt vor der Haustüre.

Reiseideen
Wohnmobilmiete ab Deutschland

Wohnmobil zu Hause vollpacken und los geht euer Abenteuer in Deutschland oder den europäischen Nachbarländern. Urlaubsreise oder Elternzeit - eine Reise im Wohnmobil ist eine komfortable Art mit Babys und Kindern zu reisen.

Details zu eurem Wohnmobilurlaub ab Deutschland findet ihr unter "mehr erfahren", oder schickt uns eure Reisepläne unter "jetzt anfragen".

jetzt anfragen mehr erfahren
Europa im Wohnmobil bereisen

Soviel zu entdecken, so nah! Plant eure große Europa-Reise vorab oder entscheidet ganz spontan, wohin es gehen soll. Mit einem Wohnmobil seid ihr flexibel und mobil - perfekt für eine Familienreise.

In welchen Ländern wir Wohnmobile vermitteln könnt ihr unter "mehr erfahren" nachlesen. Ihr habt schon eine Reiseidee? Dann schreibt uns gerne unter "jetzt anfragen" und wir planen mit euch eure perfekte Familienreise.

jetzt anfragen mehr erfahren
Schottland mit dem Wohnmobil entdecken

Unser Geheimtipp: die sehr persönliche Wohnmobilvermietung unseres Partners Alan Hogan, der euch mit den besten Tipps für Schottland auf die Reise schickt! Sagt Nessie hallo, erobert Burgruinen und nehmt euch vor den Hörnern der Hochlandrinder in Acht!

Details findet ihr unter "mehr erfahren", oder gleich direkt die gewünschten Reisedaten anfragen.

jetzt anfragen mehr erfahren
Im Wohnmobil durch Südafrika

Mit Kindern lässt sich Südafrika ganz einfach im eigenen Wohnmobil entdecken. Ganz entspannt im eigenen Tempo und auf individueller Reiseroute. Wir beraten euch gerne zu den verschiedenen Fahrzeugmodellen.

Weitere Details findet ihr unter "mehr erfahren", oder teilt uns direkt eure Reisepläne mit.

jetzt anfragen mehr erfahren
Australien und Neuseeland im Wohnmobil entdecken

Ob während der Elternzeit oder mit größeren Kindern: Australien und Neuseeland sind wunderbar mit dem Wohnmobil zu bereisen. Wir vermitteln Wohnmobile verschiedener Anbieter wie z.B. Maui, Britz , Apollo, Jucy oder Cheapa Camper. Wir geben euch gerne Infos zu Kindersitzen und allen Fragen rund ums Reisen im Wohnmobil mit Baby und Kind.

Mehr zur Wohnmobilmiete in Ozeanien unter "mehr erfahren", oder direkt eure Wohnmobil- /Elternzeitreise bei uns anfragen.

jetzt anfragen mehr erfahren

Schiff ahoi – auf Kreuzfahrt mit Baby & Kleinkind

Auch auf einem Schiff hat man die Möglichkeit, mehrere Regionen oder Länder zu bereisen, ohne die Koffer täglich neu zu packen. An Bord bietet sich die Kabine als Rückzugsort für ein Mittagsschläfchen zwischendurch. Gerade für Babys ist die gleichbleibende Schlafumgebung hilfreich, um zur Ruhe zu kommen. Die Auswahl an Schiffen und Reiserouten ist sehr groß - klassische Ziele für Kreuzfahrten sind das Mittelmeer, Nordeuropa und die Karibik.

Babys werden in der Regel ab einem Alter von sechs Monaten an Bord willkommen geheißen (bei Reisen mit drei aufeinanderfolgenden Seetagen ab 12 Monaten). Voraussetzung ist der vollständig empfohlene Impfschutz für Babys und Kleinkinder.

Die „Mein Schiff“- Flotte der TUI Cruises sind besonders kinderfreundlich. Neben dem Kids-Club gibt es einen Babyspielkreis mit pädagogischer Betreuung. Außerhalb des betreuten Programmes können Eltern zudem spezielle Spielbereiche mit Ihren Babys und Kleinkindern nutzen. Babybetten und sonstiges Babyzubehör sind auf Anfrage verfügbar. Auch auf den AIDA Schiffen werden zu Ferienzeiten Mini- bzw. Kidsclubs angeboten. Ein spezieller Babysitterservice ist nur nach Absprache und persönlichem Gespräch an Bord möglich. Babybetten sind auf den AIDA Schiffen für Babys bis 2 Jahre inklusive. Royal Carribbean Cruise Line und NCL bieten neben speziellen Baby- und Kinderangeboten sogar einen Vorab- Windelbestellservice.

Außerdem wichtig zu wissen:
Babyphone: Durch die Stahlbauweise funktionieren Babyphone nur bedingt. Einige Schiffe bieten Ersatzlösungen via WLAN-Verbindung an.
Babyausstattung: Hochstühle und Babybetten sind in der Regel vorhanden, weitere Ausstattung wie Flaschenwärmer, Buggies, Wickelutensilien oder Babybadewannen müssen je nach Reederei angefragt werden.
Poolregelung für Babys mit Windeln: Babys dürfen nicht in die Erwachsenen-Pools – auch nicht mit Schwimmwindeln. Alternative: Babypools oder eine eigene Wellnesssuite (AIDA), teils auch kleine Babywannen, die zum Planschen ausgeliehen werden können.

Urlaub im Ferienhaus

Ein Ferienhaus ist ideal, um die Elternzeit an einem Ort zu verbringen. Der Vorteil gegenüber einem Hotel ist die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit sowie das größere Platzangebot. Essen für die Kleinen kann problemlos zubereitet werden und es gibt ausreichend Platz zum Krabbeln und Spielen. Ihr könnt abends gemütlich auf der Terrasse oder dem Balkon sitzen, während die Kleinen schlafen.

Klassische Ferienhaus-Ziele sind Dänemark, Norwegen und Schweden, ein großes Angebot an Apartments und Häusern gibt es aber auch in Spanien, Frankreich und Österreich. Schickt uns gerne eure Wünsche und Vorstellungen, dann suchen wir die passende Unterkunft für euch. Einige Anregungen zu besonderen Ferienhäusern wie z.B. Fincas auf Mallorca findet ihr auch hier.

Reiseideen
Ferienhäuser und Apartments weltweit

Ferienhauservermietung weltweit - vom skandinavischen Holzhaus über das Strandhaus oder die Finca in Mallorca, Italien oder Portugal bis hin zum gemütlichen Chalet in Österreich, der Schweiz oder Deutschland. Schickt uns eure Wünsche unter "jetzt anfragen" und wir beraten euch gerne zu möglichen Reisezielen und Häusern.

jetzt anfragen mehr erfahren