Kopfbilder

Costa Rica

Costa Rica mit Baby und Kind

Pura Vida! Das „pure Leben“ wünschen sich die Ticos, wie sich die Costa-Ricaner selbst nennen, zur Begrüßung, zum Abschied, oder einfach so zwischendurch. Pura Vida – das steht auch für die costa-ricanische Kultur. Das Leben und die Natur genießen. Ein Leichtes an traumhaften Stränden und in grünen Regenwäldern, in denen sympathische Gesellen wie das Faultier zuhause sind. Dazu noch eine Tasse costaricanischen Kaffee, ein paar frische Tropenfrüchte - was braucht man mehr für das pure Leben?

Mit Kindern in Costa Rica unterwegs zu sein ist einfach. Die Distanzen sind überschaubar, das Land sicher, die touristische Infrastruktur ist gut ausgebaut. So gut wie überall wird englisch gesprochen. Costa Rica setzt viel auf Ökotourismus und Nachhaltigkeit. Wie spannend ist es für Kinder (und Eltern), den bunten Tukan der Tropifrutti-Packung in echt fliegen zu sehen! Im Kontrast zu den Regen- und Nebelwäldern, Mangroven und Vulkanen stehen die feinen Sandstrände.

Costa Rica mit Baby und Kind Costa Rica mit Baby und Kind
Costa Rica mit Baby und Kind

Reiseideen Costa Rica

Heliconia Island – Übernachten bei den Tukanen

Heliconia Island ist einer dieser Geheimtipps, die man eigentlich gerne für sich behält, weil es einfach zu schön ist dort. Aber wir wollen mal nicht so sein und geben euch unsere ganz persönliche Entdeckung weiter. Sicherlich werdet ihr ebenso begeistert sein vom Frühstück mit Tukanen wie wir. Details findet ihr unter "mehr erfahren". Oder gleich euren Wunschreisetermin anfragen.

Pura Vida! 15-tägige Familien Mietwagenrundreise durch Costa Rica

Costa Rica ganz entspannt bereisen: im eigenen Mietwagen mit kinderfreundlichen Unterkünften und überschaubaren Fahrtstrecken. Eine dreitägige Strandpause zwischendurch sorgt für Erholung für die ganze Familie! Klingt nach der perfekten Mischung aus Abenteuer und Entspannung? Dann klickt auf "mehr erfahren" für Details, oder fragt eure gewünschten Reisedaten direkt an.

Unsere Costa Rica-Tipps für Familien

Das solltet ihr wissen

Die offizielle Währung Costa Ricas ist der Colón. Ihr könnt aber so gut wie überall auch mit US-Dollar zahlen. Auch Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Beim Abheben an Geldautomaten solltet ihr beachten, dass das tägliche Limit relativ gering ist.

Das solltet ihr nicht verpassen

Es lohnt sich, in den Nationalparks einen Guide zu buchen, ihr werdet so viel mehr Tiere sehen. Die Guides haben ein geschultes Auge und zeigen euch Tiere, die ihr dank guter Tarnung selbst übersehen würdet. Wir sprechen aus Erfahrung!

Costa Rica mit Kindern - wohin?

Tortugero Nationalpark: Der Nationalpark an der Karibikküste ist ein absolutes Highlight. Auf einer geführten Bootstour taucht ihr ein in die regenwaldumsäumte Lagunenwelt, die Heimat vieler Tiere wie Schildkröten, Kaimane, Brüllaffen oder Faultiere ist.
Manuel Antonio Nationalpark: Einer der bekanntesten Nationalparks Costa Ricas, der in der Hochsaison recht voll werden kann. Auch hier lohnt es sich, eine geführte Tour zu unternehmen.
Vulkan Arenal: Umgeben von grüner Landschaft mit Wasserfällen und heißen Quellen könnt ihr hier auf vielen Wanderwegen unterwegs sein.
Monteverde: Die Nebelwaldregion ist nur über Schotterpisten zu erreichen - bei der Planung einer Reise mit kleinen Kindern zu beachten.
Puerto Viejo de Limón: Karibikfeeling und Surferflair
Unser besonderer Hoteltipp Costa Rica: Heliconia Island

Costa Rica mit Kindern - Flüge

Die Flugverbindungen nach Costa Rica sind von Europa aus nicht immer ideal. Direktflüge sind rar, bei den angebotenen Umsteigeverbindungen gibt es einiges zu beachten. Wir beraten euch bei Buchung gerne, auch zu den Einreise- und Visumsbestimmungen.

Elternzeit - mit Baby nach Costa Rica

Auch mit Baby könnt ihr nach Costa Rica reisen. In den touristisch erschlossenen Regionen ist die Versorgung gut und ihr kommt auch ohne Spanischkenntnisse zurecht. Die Supermärkte sind gut sortiert, viele Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten sind familienfreundlich. Von gänzlich abgelegenen Regionen raten wir mit kleinen Babys eher ab.

Wie teuer ist eine Costa Rica Reise?

Costa Rica ist das teuerste Land Mittelamerikas. Lebensmittel im Supermarkt kosten mehr als bei uns, ausgenommen heimische Früchte. Auch Restaurants sind meist teurer, hier könnt ihr aber auf die kleinen, staatlich geförderten "Sodas" ausweichen und Geld sparen.
Eintritte und Touren sind ebenfalls nicht günstig. Je weiter ihr von den touristischen Hotspots wegkommt, um so günstiger werden die Preise.

  • Beste Reisezeit

    Es gibt zwei Jahreszeiten:
    Die Regenzeit von ca. Mai bis November und die Trockenzeit von Dezember bis April. Während der Regenzeit muss man nachmittags mit kurzen, kräftigen Regenschauern rechnen. Im September und Oktober fällt der meiste Regen.
    Die Temperaturen der einzelnen Regionen unterscheiden sich stark je nach (Höhen-) Lage.
    Gerne beraten wir euch bei Buchung ausführlich.

  • So bucht ihr bei uns

    Wir beantworten eure wichtigsten Fragen rund um die Buchung eurer Familien- und Elternzeitreise.

Lasst uns gemeinsam eure Costa Rica Reise planen!