Australien mit Kind - Wohnmobiltest Let's Go vs. Cruisin' Motorhomes

Wohnmobiltest Australien: Unterwegs mit Baby und Kind im Let's Go "Conquest" und Cruisin' "Deluxe" - unsere Erfahrungen.

Während unserer Australienreise waren wir in zwei verschiedenen Wohnmobilen unterwegs – einmal im 6-Bett Conquest von Let’s Go Motorhomes, sowie im 6-Bett Deluxe von Cruisin‘ Motorhomes. Beides hochwertige Fahrzeuge, die wir auf Herz und Nieren getestet haben und nun in den wichtigsten Kategorien gegeneinander antreten lassen. Let the battle begin!

Let's Go Motorhomes

Lets Go 6Bett Conquest Wohnmobil
Beim Blick auf das Logo von Let’s go müssen wir ein bisschen schmunzeln, sehen wir doch gewisse Ähnlichkeiten zu Die Welt wartet – was natürlich unser Testergebnis in keinster Weise beeinflusst! Seit 2016 vermietet Let’s Go Fahrzeuge des Herstellers Jayco in Australien, seit 2018 ist der Premium-Anbieter auch von Deutschland aus buchbar. Let's Go vermietet Wohnmobile ab Sydney, Melbourne, Brisbane, Cairns, Adelaide, Perth und Darwin. Zur Flotte gehören sowohl Campervans, als auch Sprintermodelle und Alkoven-Wohnmobile für Familien. Das größte Modell haben wir getestet - hier die wichtigsten Kriterien:

6-Bett "Conquest" Wohnmobil - unsere Erfahrungen

Schlafmöglichkeiten: Der 6-Bett Conquest hat eine Schlafmöglichkeit im Alkoven (2,10 m x 1,40 m), ein festes Bett im hinteren Fahrzeugbereich (1,98 m x 1,30 m) und die Möglichkeit, die Sitzecke in ein Bett (1,83 m x 1,00 m) umzubauen. Dieses ist demnach eher für Kinder geeignet. Ohne Umbau habt ihr zwei annehmbar große Betten und der Tisch kann durchgehend genutzt werden.
Layout: Das Hauptbett hinten ist längs zum Fahrzeug angeordnet, direkt daneben befindet sich das Bad. 6Bett Wohnmobil Australien


Bad: Nasszelle mit integrierter Dusche, schmaler Wandspiegelschrank
Stauraum: Das Hauptbett kann hochgeklappt werden, sodass der relativ große Stauraum darunter zugänglich wird. Dieser kann auch von außen durch die Gepäckklappen erreicht werden. Zusammengeklappt passt hier ein Kinderwagen hinein. Neben dem Bad befindet sich ein „Kleiderschrank“ in dem so einige Klamotten und v.a. Jacken aufgehängt werden können. Dabei bleibt darunter noch ausreichend Platz für weitere Klamotten. Neben der Türe befindet sich ein hoher, schmaler Schrank, der sich prima für Vorräte eignet, ebenso wie der schmale Apothekerschrank unter der Küche. Insgesamt ein durchdachtes Stauraumsystem.
Ausstattung: hochwertige Ausstattung mit Ledersitzen (Vorteil: abwischbar!), Markise, Mikrowelle, Klimaanlage (Führerhaus und Wohnraum), Kühlschrank, Gefrierfach, TV&DVD Player, CD-Player, 100 Liter Frischwassertank, 80 Liter Abwassertank
Fenster: nach außen klappbar, auf verschiedene Stufen einstellbar, alle mit Mückennetzen
Kindersitze: Es können maximal 2 Kindersitze angebracht werden. Die Rückenpolster der Plätze, an denen Kindersitze befestigt werden müssen entfernt werden.
Nachteil: diese müssen dann natürlich irgendwo untergebracht werden. (Hinweis: das Bild oben entstand direkt nach Übernahme, die Kindersitze sind hier noch nicht installiert.)
Fahrzeugmaße: 7,99 m lang, 2,39 m breit, 3,12 m Außenhöhe, 2,00 m Innenhöhe
Cruisin' Motorhomes Deluxe Wohnmobil

Cruisin' Motorhomes

Dennis und Tina Lucas gründeten Cruisin‘ Motorhomes nach der Rückkehr von ihrem eigenen Wohnmobilurlaub in den USA 1999 in Tasmanien. Nach dem erfolgreichen Start in Hobart expandierte Cruisin Motorhomes auf dem australischen Festland und eröffnete Stationen in Sydney, Melbourne, Brisbane und Cairns. Trotz der Expansion ist Cruisin‘ Motorhomes auch heute noch ein Familienbetrieb, was sich auch im persönlichen und qualitativen Service zeigt!

6-Bett "Deluxe" Wohnmobil - unsere Erfahrungen

Schlafmöglichkeiten: Der Deluxe hat eine Schlafmöglichkeit im Alkoven (2,00 m x 1,30 m). Im hinteren Teil des Fahrzeuges kann eine U-förmige Sitzecke in ein Doppelbett (2,10 m x 1,40 m) umgebaut werden. Auch hier besteht zudem die Möglichkeit, die Sitzecke im mittleren Bereich in ein Bett (1,90 m x 1,20 m) umzubauen. Das Hauptbett hinten hat somit keine durchgehende Matratze, sondern wird aus einzelnen Polstern zusammengelegt. 6Bett Wohnmobil Cruisin Australien
Layout: Das Hauptbett hinten ist quer zum Fahrzeug angeordnet. Das Bad befindet sich zwischen Bett und mittlerer Sitzgelegenheit.
Bad: Hier kann man tatsächlich fast von einem Bad sprechen: die Dusche ist separat abtrennbar, Waschbecken und WC befinden sich daneben. Handtuchhalter und kleiner Schrank unter dem Waschbecken.
Stauraum: Wenn die Sitzecke hinten als Bett umgebaut ist, kann der Raum darunter als Stauraum genutzt werden, allerdings ist dieser nicht besonders groß und auch nicht abgetrennt, dh. Gepäck darunter muss entsprechend gesichert werden. Campingstühle werden im separaten schmalen Fach gelagert, das von außen zugänglich ist. Klappfächer befinden sich ringsum über dem Bett sowie über der Essecke. Eine Möglichkeit, Kleidung (z.B. Jacken) aufzuhängen gibt es nur in einem kleinen Schrank unter der Spüle, in dem auch Eimer und Putzutensilien aufbewahrt werden.
Ausstattung: Ebenfalls hochwertige Ausstattung, allerdings Stoffpolster, insgesamt etwas heller als im Conquest. Markise, Mikrowelle, Klimaanlage (Führerhaus und Wohnraum), Kühlschrank, Gefrierfach, TV&DVD Player, CD-Player, USB& Bluetooth, 125 Liter Frischwassertank, 125 Liter Abwassertank
Fenster: Schiebefenster, alle mit Mückennetzen, im hinteren Teil des Fahrzeuges Fenster zu allen Seiten
Kindersitze: Es können maximal 2 Kindersitze angebracht werden. Die Polster bleiben alle an ihrem Platz.
Fahrzeugmaße: 7,20 m lang, 2,30 m breit, 3,50 m Außenhöhe, 2,00 m Innenhöhe

Conquest vs. Deluxe - der Battle

Wohnmobilmiete Australien Die Welt wartet Vermieter: In punkto Service sind beide Vermieter (vor allem im Vergleich mit einigen Wettbewerbern) top! In unserem Falle geben wir Cruisin‘ hier den Vorzug, da wir die Kommunikation und Abwicklung was Übernahme-/Abgabezeiten etc. anging dort sehr entspannt fanden. 1 Punkt Cruisin‘ / 0,5 Punkte Let’s Go
Schlafmöglichkeiten: Das Alkovenbett haben wir bei beiden Modellen als sehr ähnlich empfunden. Die unterschiedlichen Bettenmaße nimmt man kaum wahr, den Höhenunterschied des Alkovens (vom Bett bis zur Fahrzeugdecke) schon eher.
Was das Hauptbett angeht, so ist der Vorteil des Let’s Go Wohnmobiles ganz klar die „richtige“ Matratze, die sehr bequem ist. Dafür ist das Bett im Cruisin‘ breiter und länger. Da wir die mittleren Sitzecken nie als Bett genutzt haben können wir hierzu keine Aussage treffen. Fazit: Betten-Battle 1:1 unentschieden.
Layout: Quer- oder Längsbett ist Geschmackssache. Beim Cruisin‘ gäbe es theoretisch die Möglichkeit, das hintere Bett als Sitzecke zu nutzen, erfahrungsgemäß wird diese Funktion jedoch selten genutzt. Mein persönlicher, entscheidender Vorteil des Querbettes ist die Möglichkeit, dieses für Babys abzutrennen, sodass sie einen sicheren Spielbereich haben. Das längste der Rückenpolster kann als Abtrennung aufgestellt werden, sodass man die Kleinen unbesorgt spielen lassen kann während man z.B. abspült. Sehr hilfreich! Daher von mir 1 Punkt für Cruisin‘.
Bad: Ganz klarer Punkt für den Cruisin‘ Deluxe! Eine abgetrennte Dusche ist wesentlich praktischer, da nach dem Duschen nicht das komplette Bad nass ist. Außerdem bietet die Deluxe Dusche mehr Platz. Praktisch sind auch die Handtuchhalter.
Stauraum: Hier geht der Punkt allerdings an den Let’s Go Conquest. Die Staumöglichkeiten sind vielfältiger und leichter zugänglich (klappbares Bett, Außenklappen).
Ausstattung: Keine gravierenden Unterschiede, die Ausstattung beider Modelle ist sehr hochwertig. Dank Ledersitzen im 6 Bett Conquest geht der Punkt an Let’s go.
Frischwasser-/Abwassertanks: Punkt für den Cruisin‘ Deluxe – beide Tanks haben deutlich mehr Volumen als beim Konkurrenten. Das bedeutet, dass ihr länger ohne Wasseranschluss campen könnt
Fenster: Punkt für den Cruisin‘ Deluxe! Schiebefenster fanden wir praktischer, da sie weder außen im Weg sind, noch auf verschiedene Stufen festgelegt sind. Um die Klappfenster zu öffnen /schließen, muss das Mückennetz erst herunter- bzw. hochgeschoben werden. Das Cruisin‘ Wohnmobil bietet zudem Fenster zu allen drei Seiten vom hinteren Bett aus. Einen halben Punkt geben wir dem Let’s Go Modell für die hinteren Fenster auf Matratzenhöhe – weil man so schön auf dem Bett liegend rausschauen kann.
Verschlusssystem: Im Let’s Go Conquest müssen die Schränke und Schubladen mittels „Push Lock“ verschlossen werden, dass diese während der Fahrt nicht aufgehen. Vergisst man grade zu Beginn der Reise gerne mal. Im Cruisin‘ Deluxe verschließen die Staufächer und Schubladen magnetisch. Punkt für Cruisin‘.

Fazit:
Let’s Go Motorhomes 6 Bett Conquest: 4 Punkte
Cruisin’ Motorhomes Deluxe: 7 Punkte

Klare Empfehlung für Familien: Let's Go und Cruisin' Motorhomes!

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir können beide Vermieter, Cruisin‘ Motorhomes und Let’s Go Motorhomes uneingeschränkt weiterempfehlen!
Beide Wohnmobile sind absolut hochwertig, mit wenigen Kilometern auf dem Tacho und sehr gepflegt. In unserem persönlichen Vergleich gewinnt der Cruisin‘ Deluxe. Wir empfehlen euch aber, die einzelnen Punkte durchzugehen, um für euch zu entscheiden, was ihr als wichtig empfindet. Natürlich beraten wir euch gerne, welches Modell für eure Australienreise am besten geeignet ist. Seid ihr mit Baby unterwegs oder mit größerem Kind? Mit einem Kind oder mehreren? Braucht ihr Platz für einen Kinderwagen? Wollt ihr auch auf einfache Campingplätze ohne Wasserversorgung? Möchtet ihr das Bad an Bord nutzen? Seid ihr groß und braucht ein entsprechend langes Bett? Wir kennen die Vor -und Nachteile der Wohnmobile – nicht nur der beiden Modelle im Vergleich oben, sondern selbstverständlich auch die Fahrzeuge der weiteren Anbieter, wie etwa Britz, Maui, Mighty Camper oder Apollo. Einige der Wohnmobile konnten wir uns vor Ort auch in den jeweiligen Depots ansehen und mit unseren Wohnmobilerfahrungen vergleichen. Eine Übersicht der Vermieter findet ihr hier.

Lasst euch beraten, damit eure Australienreise im Wohnmobil unvergesslich wird! Schickt uns gerne eure Reisedaten per Email an: info@dieweltwartet.de oder nutzt das Kontaktformular. Wir setzen uns dann so schnell wie möglich mit euch in Verbindung. Natürlich können wir euch auch die passenden Flüge für eure Reise anbieten.


Weitere Infos zum Thema Wohnmobil in Ozeanien: 15 Fragen zur Wohnmobilmiete in Australien und Neuseeland

Die wichtigsten Vermieter im Überblick: Vergleich der Wohnmobilvermieter Australien und Neuseeland