Fliegen mit Baby und Kind - Teil 3: Entspannt an Bord

Jetzt geht es los! Endlich seid ihr an Bord, gleich hebt der Flieger ab in Richtung Abenteuer. Im letzten Teil unseres Flug-Specials geben wir euch Tipps, wie ihr die Zeit an Bord mit Baby oder Kind gut meistert. Hier kommen unsere Empfehlungen zur Beschäftigung der Kinder an Bord, von Büchern über Spielzeug bis hin zu Apps. Die angegebenen Affiliate-Links führen jeweils zu Amazon, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Allerdings ist es auch schön, wenn ihr euren kleinen Buch- und Spielzeugladen ums Eck unterstützt!
Beschäftigung Baby und Kind an Bord Flugzeug
Mit Baby an Bord

1. Das Eis brechen

Ihr wisst vielleicht aus eigener Erfahrung, dass man mit Baby und Kleinkind an Bord nicht zu den Lieblingssitznachbarn zählt. Dazu vorab: nicht verunsichern oder gar schief anreden lassen! Ihr seid genauso Passagiere wie griesgrämige Business-Kasper oder Kinderablehner.

Was aus eigener Erfahrung gerne mal das Eis bricht, ist eine nette Geste vor dem Abflug. Nehmt kleine Schokoladen (o.Ä.) mit und verteilt diese an eure direkten Sitznachbarn. Wir haben bei unserem ersten Flug mit Baby kleine Schokolädchen mit einem dreisprachigen Zettel versehen, auf dem stand, dass dies der erste Flug unseres Sohnes sei und er bereits ganz schön aufgeregt wäre. Das kam sehr gut an, wurde mit einem Lächeln und einem „Das wäre doch nicht nötig gewesen, er ist doch so brav“ quittiert.
Mission completed! (Und brav war er dann tatsächlich.)

2. Druckausgleich

Bei Start und Landung ändert sich der Luftdruck in der Passagierkabine. Wir Erwachsenen können diesen Druck leicht ausgleichen, indem wir Gähnen, kauen oder mit zugehaltener Nase kräftig gegen diese "ausatmen". Babys und Kleinkinder können jedoch noch keinen richtigen Druckausgleich vornehmen und brauchen daher unsere Hilfe.

Bei Babys hilft es, wenn sie etwas trinken oder nuckeln. Lasst sie aus einem Fläschchen Wasser oder Tee trinken, stillt, gebt ihnen einen Schnuller oder einfach einen kleinen Finger zum daran saugen.

Größeren Kindern könnt ihr Bonbons oder Kaugummis geben. Kindern ab 1 Jahr helfen zusätzlich Ohrenstöpsel (siehe Packtipps in Teil 2) Die Ohrstöpsel sollten jeweils rund 45 Minuten vor Start bzw. Landung eingesetzt werden. So hat das Ohr länger Zeit, sich an die geänderten Druckverhältnisse anzupassen.

Vorsicht bei Erkältungen: Unbedingt vorher den Kinderarzt konsultieren! Eine Erkältung kann den Druckausgleich noch zusätzlich erschweren.

3. Spielsachen

Bei einigen Airlines gibt es kleine Geschenke oder „Activity Kits“ für Kinder. Meist mit Malsachen, kleinen Büchern oder Stofftieren.

Bei den mitgebrachten Spielsachen empfiehlt sich eine gute Mischung: das Lieblingsspielzeug und etwas neues, Aufregendes. Am besten natürlich klein, gut zu transportieren und ohne Kleinteile, die im Flieger herunterfallen können (Keiner möchte zwischen den engen Sitzreihen umherkriechen und suchen…). Verschont eure Mitreisenden lieber auch mit krachmachendem Spielzeug!

Vor allem für Babys und Kleinkinder ist es oft gar nicht nötig, viel Spielzeug mitzunehmen, da selbst die einfachsten Dinge spannend sein können. Bei unserem Kleinen war das zum Beispiel ein neongelber Textmarker. Diesen hatte er die ganze Reise dabei und hielt ihn sogar beim Mittagsschlaf noch fest in der Hand. Als er unterwegs verloren ging war im Supermarkt schnell ein Dreierpack Ersatz besorgt. Wer die Dramatik von abhanden gekommenem Spielzeug kennt, wird den immensen Vorteil dieser Art Spielzeug erkennen!

Für Babys & Kleinkinder:
Eine tolle Idee zum Selbermachen, oder sich (in unserem Falle) von nähbegabten Freunden schenken lassen ist eine Luftballonhülle. Das Praktische daran: Die Hülle schützt den Luftballon, so dass er nicht platzt, wiegt kaum etwas und nimmt keinen Platz im Gepäck weg. Mit einem Band befestigt, sodass der Ball nicht allzu weit fliegen kann die perfekte Beschäftigung! Eine Nähanleitung gibt es beispielsweise hier.
Travel Art for Kids
Für Kinder:
Ideal für Kinder ab ca. 3 Jahren sind die kreativen Bastelsets von Travel Art for Kids.
In praktischen Stofftäschchen verpackt Gründerin Susannah Michalik neben Malblock und Stiften auch verschiedene Aufklebersets. Als Ergänzung gibt es Nachfülltäschchen mit weiteren Stickern oder Knete für kleine Künstler.

Ein perfektes, da kleines und sehr robustes Spielzeug für den Flug ist ein kleines Flugzeug von Duplo. Bei unserem Sohn eines der absoluten Favoriten!

Eine Alternative zum Malblock ist eine Maltafel, die ganz ohne Papier auskommt und Kinder ebenso eine Weile beschäftigt – nur leider ohne bleibende Kunstwerke.

4. Bücher

Bücher sind für die Kleinsten vor allem dann eine tolle Beschäftigung, wenn sie viele Klappen, bunte Bilder oder andere „Funktionen“ haben.

Für die Kleineren ist 1, 2, 3, wer ist im Flugzeug mit dabei? von Sally Hopgood toll zum Entdecken.

Für etwas größere Kinder gibt es eine Reihe von Büchern, die alles rund um das Fliegen erklären.

Viel zu entdecken gibt es zum Beispiel beim Klappenbuch Am Flughafen von Rob Lloyd Jones.

Toll sind auch die Bücher der Serie Wieso weshalb warum für Kinder zwischen 2-4, die anschaulich und trotzdem unterhaltsam erklären. Hier dreht sich alles um den Flughafen.

Für Kreative: Mein erstes Stickerbuch am Flughafen, bei dem sich (etwas größere Kinder) den Flughafen selbst gestalten können.

Hiermit kann man sich lange gemeinsam beschäftigen: Das große Flughafen Wimmelbuch von Stephan Lomp zum gemeinsamen Suchen.

Natürlich darf auch das eigene Lieblingsbuch bzw. ein Buch zum Geschichten vorlesen an Bord nicht fehlen. Bei uns ganz hoch im Kurs: der Klassiker Kasimir.
Das große Buch von Kasimir ist praktisch, da es mehrere einzelne Geschichten enthält.

Fliegen mit Baby

5. Apps & Inflight Entertainment

Selbstverständlich sind die Bildschirme des Inflight Entertainment an Bord für die Kleinen ebenso spannend wie für die Großen. Für die ganz Kleinen sind es die Knöpfe der Fernbedienung und das Patschen auf den Bildschirm, für die etwas größeren die Kinderprogramme. Auf längeren Flügen kann man da auch schon mal ein Auge zudrücken und die Kinder einen (kindgerechten) Film oder eine Trickfilmserie schauen lassen.

Auch das Tablet oder Smartphone kann mit kindgerechten Apps zwischendurch die Langeweile vertreiben. Hier unsere Favoriten:

Die Lufthansa App Abflug! Die lustige Wimmelreise für kleine Passagiere ist toll für Kinder ab 3 Jahren. Sie können hier den Flughafen entdecken, viel über die Abläufe dort lernen und kleine Spiele spielen. Die App gibt es sowohl für iOS als auch Android zum kostenlosen Download.

Die App Flugzeuge Waschen für Kinder sucht fleißige Helfer, die schmutzige Flugzeuge wieder zu Hochglanz bringen.
Erstellt von Concappt media, gratis, nur für IPad.

Sehr liebevoll und lustig gemacht ist auch die App zum oben erwähnten Wimmelbuch. Wunderwimmelbuch: Mein Flughafen
wonderkind GmbH, iOS und Android, 2,99 EUR

Nun seid ihr aber bestimmt bereit für einen entspannten Flug zu eurem (ersten) Familienabenteuer. Und falls ihr doch noch Fragen habt, nutzt gerne unser Kontaktformular.

Unsere Serie für euch - Fliegen mit Baby & Kind.

Teil 1: Alles Wichtige zur Flugbuchung
Teil 2: Packen und Check In
Teil 3: Entspannt an Bord - Bücher, Apps und Spielzeug für den Flug