Reiseideen für die Elternzeit - vier Erfahrungsberichte

Die Ziele unserer Reisefamilien sind sehr unterschiedlich - von Nordsee bis Indischer Ozean, von Alpen bis Ayers Rock, von Bodensee bis Great Lakes.
Was aber alle eint, sind die einmaligen Erlebnisse und Erinnerungen der ersten gemeinsamen Reise zu dritt. Vier unserer Elternzeit-Urlauber berichten über ihre Reise, kuriose Erlebnisse und Highlights unterwegs. Ein paar Empfehlungen und Tipps für andere Weltentdecker gibt es natürlich auch.

Nordeuropa im Wohnwagen - Susanne, Martin & Johann

Elternzeit Skandinavien Unsere Reiseziele: Ursprünglich wollten wir eine Tour durch Norwegen und Schweden machen. Da wir aber nicht so viel Zeit am Stück im Auto verbringen wollten, haben wir uns für die „Der Weg ist das Ziel-Variante“ entschieden. Unsere Route ging über Hamburg nach Sankt Peter Ording, danach Fanö, Oslo, Sognefjörd, Bergen, Telemark und abschließend ein Abstecher an die Ostsee. Schweden haben wir aus Zeitmangel (Norwegen war zu toll) nicht geschafft und auf später verschoben.

So lange waren wir unterwegs: Wir waren ungefähr fünf Wochen auf Tour. Mit Baby im Wohnwagen

Wir waren unterwegs mit: einem Wohnwagen.

Unser persönliches Highlight der Reise war: Die gemeinsame Zeit als Familie. Unser Sohn war fünf Monate alt und hat jeden Tag so viel dazu gelernt – und wir natürlich auch. Es war eine perfekte Gelegenheit als Familie richtig eng zusammen zu wachsen und diese tolle Zeit gemeinsam zu erleben. Johann hat die ersten Zähne bekommen, das erste Mal Brot gegessen und er hat in drei Meeren gebadet (Nordsee, Atlantik und Ostsee).

Ein kurioses Erlebnis auf der Reise: Der Chef vom Campingplatz auf Fanö. Es war so herrlich „undeutsch“. Wir wurden mit so viel Herzlichkeit empfangen, als wenn wir schon zum zehnten Mal dort wären. „Herzlich willkommen, sucht euch den schönsten Platz aus, die Anmeldung machen wir morgen, oder ihr kommt dann einfach kurz bevor ihr abreist“.

Besonders genossen haben wir auf der Reise: In Deutschland wütete ein Starkregen nach dem anderen und wir hatten den Sonnenschein im Gepäck. Den in Hamburg gekauften Regenschirm haben wir originalverpackt wieder mitgebracht. Es war ein herrlicher skandinavischer Sommer. Ohne angekündigte Mückenplage. Das einzige was wir vermisst haben sind Lebensmittel zu „normalen“ Preisen. Aber ein Panna Cotta für 13 Euro gönnt man sich ja sonst nicht.

Das Highlight für unseren Sohn war: Mama und Papa waren immer da und haben auch im 1,40m Bett noch Platz für den kleinen Spatz gemacht. Wir glauben, dass er sich vielleicht an die Erlebnisse nicht erinnern kann, aber das Gefühl vom ersten Sand zwischen den Füßen und dem wunderbaren Wind am Meer kann man doch nie zu früh erfahren.

Anderen Reisefamilien empfehlen wir: Macht es! Egal wohin und möglichst lange! Lasst es euch zur Not was Kosten, ihr werdet es nie bereuen. Wie, ist eigentlich egal, Wohnmobil, Wohnwagen, Zelt oder Ferienwohnung ist Geschmackssache – Hauptsache ihr habt Zeit zu Dritt, Viert oder wie viele auch immer. Zu Hause seid ihr den Rest vom Jahr.

Kreuzfahrt mit Baby - Veronika, Walter & Leonie

Elternzeit Kreuzfahrt Unser Reiseziel: 1 Woche östliches Mittelmeer Kreuzfahrt – Triest, Split, Kotor, Kataklon, Kreta, Dubrovnik, Venedig

So lange waren wir unterwegs: 1 Woche

Wir waren unterwegs mit: Costa Mediterranea

Unser persönliches Highlight der Reise war: Wanderung zum Kloster in Kotor

Ein kurioses Erlebnis auf unserer Reise war: ein schlafendes Kind im Buggy in Venedig über gefühlt 100 Treppen zu tragen.

Besonders genossen haben wir auf unserer Reise: jeden Tag etwas Anderes zu sehen ohne zu packen.

Das Highlight für unsere Tochter war: Plantschen im Deckpool

Anderen Reisefamilien empfehlen wir: Balkonkabine für lange Nächte und Rotwein.
Landausflüge lieber selbst organisieren.

Indischer Ozean mit Baby - Nora, Holm & Leilani

Reisen mit Baby Unsere Reiseziele: Malediven-Sri Lanka-Taiwan-Dubai

So lange waren wir unterwegs: 6 Wochen (Elternzeit mit unserer ersten einjährigen Tochter)

Wir waren unterwegs mit: …ganz vielen Autos mit Fahrern, Bus, Zug (durch die Teeplantagen von Sri Lanka), Tuk Tuks, ein bisschen Boot und natürlich Flugzeug.

Unser persönliches Highlight der Reise war: …die freundlichen Menschen von Sri Lanka!

Ein kurioses Erlebnis auf unserer Reise war: …dass Sri Lanka größtenteils unter Wasser stand, weil kurz vor unserer Ankunft eine Zyklone vorbeigezogen war.

Besonders genossen haben wir auf unserer Reise: …die Zeit miteinander verbringen, schöne Momente gemeinsam erleben als Familie.

Das Highlight für unsere Tochter war: …dass sie durch das viele Barfuß-sein das Laufen gelernt hat.

Anderen Reisefamilien empfehlen wir: …ruhig was trauen! Die Babys sind oft entspannter als man selbst!

Ferienhaus Sizilien mit Kleinkind - Julia, Andy und Adrian

Sizilien mit Kleinkind Unser Reiseziel: Sizilien. Adrian war bei der Reise 1 1/2 Jahre alt. Es war unser erster richtiger Familienurlaub. Unter anderem haben wir uns deshalb für Sizilien entschieden, da der Flug von München nach Catania nur 1 Std. 15 Minuten gedauert hat.

So lange waren wir unterwegs: Wir waren 1 Woche unterwegs.

Wir waren unterwegs mit: einem Leihwagen, was ein absolutes Muss ist für ein Selbstversorger-Ferienhaus. Wir haben uns für ein Ferienhaus entschieden da unser Sohn ja noch recht klein war und wir somit ungezwungener waren und alles so machen konnten wie und vor allem wann es uns reingepasst hat. Wir haben für uns eine optimale Art Urlaub zu machen gefunden! Ein Ferienhaus bietet einfach Freiheit.

Unser persönliches Highlight der Reise war: Bei der Suche nach einem geeigneten Haus waren uns ein paar Sachen sehr wichtig. vor allem das frei stehende und eingezäunte Grundstück. Wir hatten ein schnuckeliges kleines Häuschen mitten im Weinberg und freien Blick auf den Ätna! Eigener Pool, Grillecke, Hängematte und vor allem viel Ruhe! Unser Sohn konnte rumlaufen wie und (fast) wo er wollte! Das war auch zugleich unser Highlight! Wir konnten einfach Urlaub machen!

Das Highlight für unseren Sohn war: Das Highlight von Adrian war bestimmt zum ersten Mal das Meer gesehen zu haben und mit den Füssen drin zu stehen! Er schimpfte auch immer die Wellen da sie nicht so mitgespielt haben wie er das wollte! :)

Anderen Reisefamilien empfehlen wir: Wenn man sich für ein Ferienhaus entscheidet sollte man wissen, was man im Urlaub erleben will und danach suchen! (Lage, Entfernung zum Strand, Flughafen) Unser Haus war im "Outback" d.h. null Tourismus und schön ruhig, dafür aber längere Wege für den Einkauf oder einen Ausflug zum Strand.

Reisen während der Elternzeit

Herzlichen Dank liebe Reisefamilien für euer tolles Feedback und die wunderbaren Bilder!

Wir wünschen euch alles Gute und viele weitere spannende Reisen mit euren Weltentdeckern.